Vegan Guide Lissabon – Teil 1: Eat

Specials

Die folgenden Cafés richten ihren Fokus auf eine konkrete Spezialität und stellen somit eine Besonderheit dar.

Als erstes wäre hier Santo Bagel (auf der Vegan Map die Nummer 14) zu nennen. Wie der Name schon sagt, dreht sich hier alles um Bagel. Die „Base“ lässt sich frei wählen, es gibt auch glutenfreie Optionen. Der Ratatouille-Bagel und der Hummus-Bagel sind vegan. Man kann sich aber auch selbst einen mit Tofucreme und Jalapeños, Oliven, getrockneten Tomaten, angebratenen Zwiebeln oder gemischten Kräutern zusammenstellen. Zum Nachtisch gibt es einen Bagel mit Erdnussbutter und Marmelade.

Oh ja, das Pop Cereal Café (auf der Vegan Map die Nummer 19) ist definitiv ziemlich speziell: Hier gibt es über 100 verschiedene Frühstückscerealien, die nach Belieben miteinander und mit verschiedenen Toppings, Keksen und anderem Süßkram gemixt werden können. Dazu gibt es eine breite Auswahl an pflanzlicher Milch. Die Angestellten wissen über Veganismus Bescheid und stellen gerne vegane Kreationen zusammen. Als wäre das nicht schon abgefahren genug, ist hier auch noch alles im Comic-Stil gehalten. Ach ja, und wer gerne im Bett frühstückt: Auch das ist möglich, schließlich steht mitten im Raum ein Doppelstockbett! Egal ob Frühstück, Nachtisch, Snack oder Hauptmahlzeit: Das Pop Cereal Café hat jeden Tag von 9 Uhr bis Mitternacht geöffnet.

Ebenso ausgefallen ist auch unser nächster Tipp: Tweny Pancake (auf der Vegan Map die Nummer 22). Ein Pfannkuchenladen und auch noch komplett vegan! Inzwischen gibt es zusätzlich zu süßen Pancakes mit allen möglichen Toppings, Smoothies, Kaffeespezialitäten und heißer Schokolade wohl auch herzhafte Wraps. Wer großen Hunger hat, schafft vielleicht den „Tower“ aus fünf übereinander gestapelten Pancakes oder bricht den Rekord von 14 mit Toppings oder 18 ohne Toppings. Ein absolutes Muss für Pfannkuchenliebhaber!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.