San Vicente de la Barquera: Brücken, Burg & Strände

Der Ortskern des alten Fischerdorfes, welches ebenfalls auf dem Camino de Santiago de la Costa liegt, wurde 1987 zum Kulturgut Kantabriens erklärt. Mit dem schneebedeckten Gebirge Picos de Europa im Hintergrund gilt es als eine der malerischsten Ortschaften der kantabrischen Küste. 

San Vicente de la Barquera

Zu sehen gibt es die zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert erbaute Kirche Santa María de los Ángeles, eine Burg und die Reste der Stadtmauer. Weiteres Kennzeichen der Gemeinde sind die Brücken, zum Beispiel die 600 Meter lange Maza-Brücke mit ihren 28 Bögen, die im 16. Jahrhundert auf Befehl der Katholischen Könige erbaut wurde, oder die aus dem 18. Jahrhundert stammende Parral-Brücke.

Santa María de los Ángeles San Vicente de la Barquera
Santa María de los Ángeles
Burg San Vicente de la Barquera
Burg
Stadtmauer San Vicente de la Barquera
Stadtmauer
Maza-Brücke San Vicente de la Barquera
Maza-Brücke

Wer besseres Wetter als wir erwischt, wird sich vielleicht auch über die vielen Strände (Fuentes, Oyambre, Maza, Rosal/Tostadero, Merón und Gerra) freuen.

Weitere Impressionen:

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klick auf einen Stern, um ihn zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Stimmenzahl:

Da dir dieser Beitrag gefallen hat,

schau auch mal hier vorbei:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat 🙁

Lass uns das ändern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.