Teneriffa: Der ultimative Roadtrip

5
(5)

Was wir zuvor über Teneriffa gehört hatten, war nicht sonderlich positiv: Massentourismus, überlaufen, wenig Kultur. Was wir jedoch auf der größten kanarischen Insel vorfanden, waren atemberaubend schöne Landschaften, kristallklare Meeresschwimmbecken, niedliche Dörfer und die für uns genau richtige Mischung aus Stadt und Natur, getoppt vom Vulkan Teide, dem höchsten Gipfel Spaniens – kurz gesagt: eine Insel zum Verlieben. Dabei lassen sich alle Highlights Teneriffas perfekt auf einer Rundreise miteinander verbinden, weshalb wir euch hier die perfekte Route für einen Teneriffa-Roadtrip vorstellen möchten.

Unser Teneriffa-Video

Allgemeine Infos

Für die gesamte Strecke empfehlen wir euch, mindestens eine Woche einzuplanen. Natürlich kann der Aufenthalt an verschiedenen Orten beliebig verlängert werden. Wenn ihr nur wenige Tage zur Verfügung habt und nicht alles in Rekordgeschwindigkeit durchrattern möchtet, sucht euch am besten nur die Punkte raus, die euch am meisten interessieren. In diesem Artikel beschreiben wir euch die Rundreise anhand eines 8-Tages-Beispiels.

Dafür haben wir euch selbstverständlich wieder eine Karte mit Google Maps erstellt. Da Google Maps jedoch nur maximal 10 Stopps erlaubt, mussten wir die Route in drei Etappen unterteilen. Daher findet ihr die Buchstaben A bis H jeweils drei Mal. Für eine bessere Übersicht könnt ihr euch die jeweiligen Etappen ein- und ausblenden und so zum Beispiel zunächst nur die erste Etappe anschauen.

Was man sonst noch für einen Roadtrip braucht? Genau, natürlich einen Mietwagen! Günstige Angebote findet ihr bei MietwagenCheck und CHECK24. Achtet am besten auf eine faire Tankregelung (voll/voll) und eine Vollkasko-Versicherung, um nachträgliche Kosten zu vermeiden.

Erste Etappe: vom Flughafen zum Anaga-Gebirge

Sonnenaufgang am Playa de Las Teresitas bei San Andrés
Sonnenaufgang am Playa de Las Teresitas bei San Andrés

Tag 1: Ankunft

Die meisten von euch werden sicherlich am internationalen Flughafen Teneriffa Süd (TFS) ankommen. Nachdem ihr euren Mietwagen abgeholt habt, möchtet ihr sicherlich erstmal zu eurer Unterkunft. Wir würden euch das Los Amigos Hostel empfehlen, welches sich nicht nur direkt hinter dem Airport befindet, sondern auch sehr günstig ist – sogar eine der günstigsten Unterkünfte auf ganz Teneriffa! Neben kostenlosem Wlan und einem Pool ist auch das Frühstück direkt inbegriffen. Hier habt ihr außerdem die Möglichkeit, auf Gleichgesinnte zu stoßen und eventuell sogar noch Mitfahrer*innen zu finden.

Los Amigos Hostel

Check-in: ab 17:00 Uhr | Check-out: 08:30 bis 11:00 Uhr
Adresse: Giralda 9, 38639 La Mareta

Apartamentos Green Park
Apartamentos Green Park

Wenn Mehrbettzimmer und Hostelatmosphäre nicht so euer Ding ist, werdet ihr sicher im Apartamentos Green Park fündig. Auch diese befinden sich wenige Kilometer vom Flughafen entfernt und bieten einen großen Pool. Komplette Ruhe dürft ihr hier allerdings auch nicht erwarten, da die Anlage in der Einflugschneise des Airports liegt.

Apartamentos Green Park

Check-in: 14:00 bis 00:00 Uhr | Check-out: 09:00 bis 14:00 Uhr
Adresse: Avenida de Tenerife 4, 35100 Playa del Ingles

Playa de la Tejita mit Montaña Roja
Playa de la Tejita mit Montaña Roja

Der ziemlich ruhige und nicht überlaufene Strand Playa de la Tejita ist ein etwa halbstündigen Spaziergang vom Los Amigos Hostel entfernt. Er ist einer der größten natürlichen Sandstrände Teneriffas und verdankt seine Existenz dem stetigen Nordost-Passat, der gegen den 171 Meter hohen Vulkan Montaña Roja bläst und Sand abwirft.

Noch einmal etwa 30 Minuten zu Fuß entfernt, befindet sich der Ortsteil El Médano. Hier befindet sich das Fuori di Zucca, ein vegetarisches Restaurant mit einigen veganen Optionen. Darunter befinden sich beispielsweise ein Burger, Tempeh und ein veganes Tiramisú.

Fuori di Zucca
Fuori di Zucca
Fuori di Zucca

Öffnungszeiten: Mo-So 12:30-22:30
Adresse: Calle Galo Ponte el Medano 4, 38612 El Médano

Zurück könnt ihr den Bus 470 Richtung Los Cristianos von dieser Bushaltestelle nehmen und in La Mareta aussteigen. Von dort sind es nur noch wenige Schritte zum Hostel. Der Bus fährt stündlich jeweils um 30 Minuten nach der vollen Stunde.

Tag 2: Geisterstadt, Pyramiden & Basilika

Geisterstadt

Geisterstadt von Abades
Geisterstadt von Abades

Habt ihr erstmal ausgeschlafen und im Hostel gefrühstückt, geht der Roadtrip richtig los. Ihr fahrt auf die Autobahn TF-1 Richtung Nordosten bis nach Abades. Dort findet ihr eine Geisterstadt vor, welche aus einer geplanten Lepra-Station hervorging. Daher erkennt man unter den Gebäuden noch ein Krankenhaus, ein Krematorium und eine Kirche im Franco-typischen Stil mit einem großen Kreuz auf der Spitze. Der Eintritt ist kostenlos!

Wenn euch nach dem Besuch der Geisterstadt bereits der Mittags-Hunger plagt (und Mittwoch, Donnerstag, Samstag oder Sonntag ist), könnt ihr im rein veganen Restaurant Samelo Veg in Abades essen. Als wir dort waren, hatte das Restaurant leider geschlossen.

Samelo Veg

Öffnungszeiten: Mi, Do, Sa & So 13:00–17:00, Fr 18:00–22:00
Adresse: Avenida Maritima 4, 38588 Abades

Pyramiden

Pyramiden von Güímar
Pyramiden von Güímar

Weiter geht’s auf auf der TF-1 bis zu den Pyramiden von Güímar. Dabei handelt es sich um sechs (von ursprünglich neun) rechteckig langgestreckte, pyramidenförmige Terrassenbauten aus aufgeschichteten Lavasteinen. Während die Datierung in das 19. Jahrhundert durch archäologische Grabungen zweifelsfrei gesichert ist, konnte ihre ursprüngliche Funktion bisher nicht eindeutig geklärt werden.

Überlieferungen der Einheimischen sowie alte Darstellungen zeigen, dass solche Pyramiden (auch Morras, Majanos, Molleros oder Paredones genannt) einst an vielen Orten der Inseln zu finden waren, jedoch im Laufe der Zeit häufig abgerissen und als billiges Baumaterial genutzt wurden.

Pyramiden von Güímar

Öffnungszeiten: Mo-So 09:30-19:00
Eintritt: Erwachsene 11 Euro | Kinder bis 12 Jahre 5,50 Euro
Adresse: Calle Chacona s/n, 38500 Güímar

Basilika

Basilika von Candelaria
Basilika von Candelaria

Den nächste Stopp bildet die Basilika von Candelaria, mit vollem Namen Basílica de Nuestra Señora de Candelaria. Die Wallfahrtskirche wurde 1949 bis 1959 in direkter Nähe zum Atlantischen Ozean errichtet. Etwa 10 Minuten zu Fuß von der Basilika entfernt, befindet sich das Plan Bakery Cafe, welches sich auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezialisiert hat und so auch vegane Optionen anbietet.

Plan Bakery Cafe

Öffnungszeiten: Di-So 09:00–20:00, Mo geschlossen
Adresse: Calle Alcalde Juan Castellano Castellano 23, 38530 Candelaria

Santa Cruz de Tenerife

Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife
Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife

Danach geht’s auch schon in die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Da ihr aber bestimmt schon fertig von dem Tag seid, schauen wir uns die Sehenswürdigkeiten am nächsten Tag an. Erst einmal geht es in eure nächste Unterkunft: Wir haben in Santa Cruz in der Pensión Mova in einem schlichten, aber vollkommen ausreichendem Doppelzimmer mit privatem Bad übernachtet. Zum Abendessen habt ihr die Wahl: entweder leckere Burger, Hotdogs & anderes in der rein veganen Fast-Food-Kette Burger Mel oder gesundes, leichtes Essen bei La Sereta.

Pensión Mova

Check-in: ab 15:00 Uhr | Check-out: bis 12:00 Uhr
Adresse: San Martin 33, 38001 Santa Cruz de Tenerife

Burger Mel
Burger Mel
Burger Mel

Öffnungszeiten: Mo-Do 09:00-23:00, Fr 09:00-23:30, Sa & So 13:00-23:00
Adresse: Calle la Marina 73, 38001 Santa Cruz de Tenerife
Öffnungszeiten: Mo-Fr 12:00-22:30, Sa & So 14:00–16:00 & 19:00–22:30
Adresse: Calle Suárez Guerra 50, 38002 Santa Cruz de Tenerife
Öffnungszeiten: Mo-So 09:00-23:00
Adresse: Calle de Benavides 32, 38004 Santa Cruz de Tenerife
Öffnungszeiten: Mo-So 18:00-23:00
Adresse: Calle Horacio Nelson 31, Santa Cruz de Tenerife

La Sereta

Öffnungszeiten: Di-Fr 10:00-16:00 & 18:00-21:00, Sa 10:00-15:00, So & Mo geschlossen
Adresse: Calle de Angel Arocha 7, 38005 Santa Cruz de Tenerife

Tag 3: Hauptstadt, Traumstrand & Gebirge

Hauptstadt

Den nächsten Tag startet ihr richtig lecker mit einem ausgiebigem Frühstück wahlweise im La Pajarita oder Sweet Paradise. Beide Cafés sind komplett vegan und bieten eine breite Auswahl an herzhaften und süßen Leckereien. Das Sweet Paradise tischt samstags sogar einen Brunch auf.

La Pajarita
La Pajarita
La Pajarita

Öffnungszeiten: Mo-Fr 09:00-20:00, Sa 09:30–13:30, So geschlossen
Adresse: Calle de Cairasco 13, 38004 Santa Cruz de Tenerife

Sweet Paradise
Sweet Paradise
Sweet Paradise

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00–15:30 & 17:00–20:30, Sa 11:00–15:00, So geschlossen
Adresse: Calle de Callao de Lima 14, 38003 Santa Cruz de Tenerife

Gestärkt können wir nun also mit dem Sightseeing in Santa Cruz beginnen. Einen der wichtigsten Plätze der Stadt im Nordosten Teneriffas stellt der Plaza de España dar. Hier kann außerdem am großen „Santa Cruz“-Schriftzug ein kleines Fotoshooting unternommen werden.

Plaza de España mit "Santa Cruz"-Schriftzug
Plaza de España mit „Santa Cruz“-Schriftzug

Weiter geht es zur 2003 eröffneten, von Santiago Calatrava entworfene Kongress- und Konzerthalle Auditorio de Tenerife. In ihren zwei Sälen finden insgesamt 2086 Menschen Platz. Das Gebäude ist außerdem Sitz des Orquesta Sinfónica de Tenerife.

Wenige Hundert Meter südwestlich befindet sich die 22.000 Quadratmeter große Freibadanlage Parque Marítimo César Manrique. Sie wurde vom lanzarotenischen Künstler César Manrique entworfen, aber erst drei Jahre nach dessen Tod im Jahr 1995 fertiggestellt. Elemente der vulkanischen Natur der Kanarischen Inseln und subtropische Pflanzen als Gestaltungsmittel wurden in die Anlage mit einbezogen. Die drei Becken, in denen bepflanzte Inseln liegen, haben unregelmäßige Formen und werden mit Meerwasser gespeist.

Parque Marítimo César Manrique mit Auditorio de Tenerife im Hintergrund
Parque Marítimo César Manrique mit Auditorio de Tenerife im Hintergrund
Parque Marítimo César Manrique

Öffnungszeiten: Mo-So 10:00-19:00 im Sommer; Mo-So 10:00-18:00 im Winter
Eintritt (Tageskarte): Erwachsene 2,50 Euro | bis 12 oder über 65 Jahre bzw. pensioniert 1,50 Euro | Kinder bis 3 Jahre gratis
Adresse: Avenida de la Constitución 5, 38005 Santa Cruz de Tenerife

Ebenfalls sehenswert ist die römisch-katholische Gemeindekirche Nuestra Señora de la Concepción. In unmittelbarer Nähe befindet sich zudem das 2008 eröffnete Kunst- und Kulturzentrum Tenerife Espacio de las Artes, abgekürzt TEA. In dem Gebäude befinden sich verschiedene Ausstellungs-, Kino- und Vortragssäle, die Biblioteca Municipal de Santa Cruz de Tenerife und das Centro de Fotografía Isla de Tenerife auf einer Grundfläche von über 20.000 Quadratmetern. Hier lässt es sich in einer ruhigen Atmosphäre super lesen, lernen oder am Laptop arbeiten. In der Cafeteria gibt es außerdem Sojamilch.

TEA (Tenerife Espacio de las Artes)
TEA (Tenerife Espacio de las Artes)

Wer zu seinem Soja-Cappuccino gerne noch ein Stück Kuchen möchte, wird wieder im La Pajarita oder Sweet Paradise fündig. Wem eher etwas Herzhaftes vorschwebt, wird wiederum bei Burger Mel, La Sereta oder aber bei Kimpira glücklich.

La Pajarita, Sweet Paradise, Burger Mel & La Sereta: siehe oben
Sweet Paradise
Sweet Paradise
Burger Mel
Burger Mel
Kimpira

Öffnungszeiten: Mo-Sa 13:00–16:00, So geschlossen
Adresse: Calle de San Vicente Ferrer 5, 38002 Santa Cruz de Tenerife

Das waren jetzt natürlich nur die Must-Sees in Santa Cruz. Wer mehr Zeit in der Hauptstadt verbringt, wird natürlich noch einige weitere sehenswerte Ort entdecken.

Traumstrand

Playa de Las Teresitas bei San Andrés
Playa de Las Teresitas bei San Andrés

Unser Plan verschlägt uns nun aber zu dem wohl schönsten Strand Teneriffas: dem Playa de Las Teresitas bei San Andrés. Auf den ursprünglichen schwarzen Sand vulkanischer Herkunft wurde 1973 weißer Sand aufgelegt, der in der Sahara beschafft worden war. Auch unsere Herzen schlagen höher, wenn wir an diesen traumhaften Palmenstrand zurückdenken. Der Mirador Las Teresitas bietet einen bezaubernden Blick auf die Küste und das in den Vorläufern des Anaga-Gebirges liegende Dorf San Andrés.

Ausblick vom Mirador Las Teresitas
Ausblick vom Mirador Las Teresitas

Gebirge

Die letzte Fahrt für heute bringt uns mitten ins Anaga-Gebirge zu eurer Unterkunft für die nächste Nacht, dem Montes de Anaga Hostel. Die modern gestaltete Jugendherberge bietet günstige Zwei- und Mehrbettzimmer, wahlweise mit Frühstück, Halb- oder sogar Vollpension. Highlight ist aber die riesige verglaste Front und Terrasse mit Blick über die Berge auf das Meer. Hier können garantiert wunderschöne Sonnenaufgänge beobachtet werden.

Montes de Anaga Hostel

Check-in: 14:00 bis 16:00 Uhr | Check-out: 12:00 bis 12:30 Uhr
Adresse: Carretera Bailadero – Chamorga s/n, 38129 El Bailadero

Wer noch genügend Energie und Tageslicht übrig hat, kann jetzt noch das Anaga-Gebirge erkunden. Alternativ bietet sich dafür der nächste Vormittag an.
 

 
 


Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klick auf einen Stern, um ihn zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Stimmenzahl: 5

Cool, dass dir der Beitrag gefallen hat!

Schau auch mal hier vorbei:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat 🙁

Lass uns das ändern!

5 Antworten auf „Teneriffa: Der ultimative Roadtrip“

    1. Hey Juli,
      Danke für deinen Kommentar. Oh, das ist ja schade, das hatten wir schon fast befürchtet. 🙁 Also, wer macht einen neuen auf? 😀
      Liebe Grüße (inzwischen wieder von Teneriffa 😛 ),
      Chantel | The Vegan Travelers

  1. Hallo, wir wohnen seit 2013 im Norden von Teneriffa und bauen hier eine Selbstversorgerfinca auf. Wenn man hier lebt, betrachtet man viele Dinge anders als ein Urlauber. Wir sind natürlich auf Teneriffa auch schon ordentlich rumgekommen, aber trotzdem habt ihr hier viele Tipps, die wir gerne noch berücksichtigen wollen. Gerade die Adressauflistung der veganen Lokale ist super! Wir haben etliche Feriengäste auf der Finca, die immer wieder nach solchen Informationen fragen. Wenn ihr wieder mal auf Teneriffa seid, besucht uns doch mal! Viele Grüße vom Josef

  2. Hallo, vielen Dank für Euren tollen Artikel! Könnt Ihr noch was zur Organisation sagen? Habt Ihr die Hotels alle vorab gebucht, oder habt Ihr freie Zimmer vor Ort gesucht und gebucht? Wisst Ihr ob das prinzipiell möglich ist, vor Ort Hotels zu buchen, je nachdem wo es einen gerade hin verschlägt?

    Liebe Grüße,
    Ramon

    1. Hey Ramon,
      sorry für die späte Antwort. Wir buchen alle Unterkünfte zwar spontan, aber dennoch immer vorab online. Ich denke schon, dass man Hotels auch vor Ort buchen kann, jedoch wahrscheinlich zu einem höheren Preis. Sobald du weißt, wo du übernachten möchtest, kannst du z.B. bei Booking.com auch eine Suche in deiner Umgebung durchführen. So sparst du dir die Mühe, ausgebuchte Hotels abzuklappern, was insbesondere in der Saison häufig vorkommen kann.
      Liebe Grüße,
      Chantel

Schreibe einen Kommentar zu Juli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.