Fuerteventura: Endlose Sanddünen

Fuerteventura: Endlose Sanddünen

Nach Teneriffa ist Fuerteventura mit knapp 1700 Quadratkilometern Inselfläche die zweitgrößte der Kanaren. Mit rund 66 Einwohnern pro Quadratkilometer ist sie nur dünn besiedelt. Dafür bietet die älteste Kanarische Insel (etwa 20,6 Millionen Jahre) weite Sandstrände und den unter Naturschutz stehenden Parque Natural de Corralejo mit großen Wanderdünen. Besonders hoch im Kurs steht die knapp einhundert Kilometer lange Insel zudem bei Wassersportlern, wie Wellenreitern an der Westküste, Windsurfern im Norden und Kitesurfern an der Ostküste. „Fuerteventura: Endlose Sanddünen“ weiterlesen

Teneriffa: Der ultimative Roadtrip

Teneriffa: Der ultimative Roadtrip

Was wir zuvor über Teneriffa gehört hatten, war nicht sonderlich positiv: Massentourismus, überlaufen, wenig Kultur. Was wir jedoch auf der größten kanarischen Insel vorfanden, waren atemberaubend schöne Landschaften, kristallklare Meeresschwimmbecken, niedliche Dörfer und die für uns genau richtige Mischung aus Stadt und Natur, getoppt vom Vulkan Teide, dem höchsten Gipfel Spaniens – kurz gesagt: eine Insel zum Verlieben. Dabei lassen sich alle Highlights Teneriffas perfekt auf einer Rundreise miteinander verbinden, weshalb wir euch hier die perfekte Route für einen Teneriffa-Roadtrip vorstellen möchten. „Teneriffa: Der ultimative Roadtrip“ weiterlesen

La Palma: La Isla Bonita

La Palma: La Isla Bonita

„Die Schöne“ oder „die Grüne“ (La Isla Verde) – so wird die nordwestliche Kanareninsel La Palma gerne von ihren Bewohnern genannt. Mit 40 Prozent Waldbedeckung ist sie schließlich die Waldreichste der Kanaren. Nach El Hierro und La Gomera ist La Palma zudem die drittkleinste Kanarische Insel. Vom Massentourismus größtenteils verschont geblieben, haben viele Orte der Insel ihren ursprünglichen Charakter erhalten. „La Palma: La Isla Bonita“ weiterlesen

7 Orte auf La Gomera, die du gesehen haben musst

Valle Gran Rey

La Gomera: Nach El Hierro ist sie die zweitkleinste der Kanarischen Inseln. Mit einer Fläche von knapp 370 Quadratkilometern macht die annähernd kreisrunde Insel vulkanischen Ursprungs nicht einmal fünf Prozent der Gesamtfläche aller Kanaren aus. Dennoch hat die grüne Oase 300 Kilometer westlich des afrikanischen Festlandes einiges zu bieten. Welche Orte in keinem Gomera-Urlaub fehlen sollten, erfahrt ihr hier. „7 Orte auf La Gomera, die du gesehen haben musst“ weiterlesen

Warten auf die Fähre

Warten auf die Fähre

Nachdem wir die Algarve und damit auch zunächst einmal Portugal hinter uns gelassen hatten, waren wir noch ziemlich weit von unserem nächsten Ziel entfernt – genauer gesagt: sehr weit, mehr als 1000 Kilometer sogar. Denn danach steuerten wir auch schon unser Überwinterungsziel für den Jahreswechsel 2017/2018 an: die Kanaren! Dorthin zu kommen war aber gar nicht mal so leicht. „Warten auf die Fähre“ weiterlesen

Costa da Morte: Am Ende der Welt?

Costa da Morte

Die „Todesküste“ Costa da Morte erhielt ihren Namen wegen der schwierigen Bedingungen für die Seefahrt und den daraus resultierenden Schiffbrüchen und Toten. Sie ist der am weitesten westlich gelegene Küstenabschnitt Spaniens. Deshalb gilt er in den römischen und vorrömischen Legenden wohl als das „Ende der Welt“, woraus sich der Name des Kap Finisterre ableitet. „Costa da Morte: Am Ende der Welt?“ weiterlesen