Potes: Mittelalterstadt in den Bergen

Während unseres Aufenthaltes bei La Perezosa in Torices nutzten wir das gute Wetter, um die nur etwa zehn Kilometer entfernte Kleinstadt Potes zu erkunden.

Unser Video von La Perezosa & Potes

Potes
Potes

Sie wird erstmals in einer Urkunde des Jahres 847 unter dem Namen Pautes erwähnt. Obwohl Kelten, Römer, Westgoten und Mauren keine Spuren auf dem Gemeindegebiet hinterlassen haben, gilt eine frühe Besiedlung des Gebietes als wahrscheinlich. Heute ist sie als Kulturgut anerkannt und steht unter Denkmalschutz.

Wir machten auch einen Abstecher zum etwa drei Kilometer westlich gelegenen Kloster Santo Toribio de Liébana, welches ein beliebtes Ausflugsziel vor allem spanischer Touristen ist.

Ein weiteres bekanntes Ausflugsziel ist auch das etwa 23 Kilometer westlich gelegene Hochtal Fuente Dé mit seiner Seilbahnstation. Dort sind wir allerdings nicht hingefahren, da uns die Seilbahn zu teuer erschien.

Auf dem Rückweg aus den Picos de Europa wieder an die kantabrische Küste hielten wir außerdem bei der neun Kilometer nordöstlich von Potes gelegenen präromanischen Kirche Santa María de Lebeña.

Santa María de Lebeña
Santa María de Lebeña
Picos de Europa
Picos de Europa

Weitere Impressionen:

Plaza Capitán Palacios
Plaza Capitán Palacios

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klick auf einen Stern, um ihn zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Stimmenzahl:

Bisher noch keine Bewertungen

Cool, dass dir der Beitrag gefallen hat!

Schau auch mal hier vorbei:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat 🙁

Lass uns das ändern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.