Warten auf die Fähre

Warten auf die Fähre

Nachdem wir die Algarve und damit auch zunächst einmal Portugal hinter uns gelassen hatten, waren wir noch ziemlich weit von unserem nächsten Ziel entfernt – genauer gesagt: sehr weit, mehr als 1000 Kilometer sogar. Denn danach steuerten wir auch schon unser Überwinterungsziel für den Jahreswechsel 2017/2018 an: die Kanaren! Dorthin zu kommen war aber gar nicht mal so leicht. „Warten auf die Fähre“ weiterlesen

20 Dinge, die du an der Algarve tun kannst

20 Dinge, die du an der Algarve tun kannst

Nachdem wir euch im ersten Algarve-Artikel schon die veganen und veganfreundlichen Restaurants der südlichsten Region Portugals vorgestellt haben, erfahrt ihr nun, was man außer essen hier noch so alles unternehmen kann. Neben Sonnenbaden an den Traumstränden der wunderschönen Küste gibt es auch reichlich Action – und das zumeist am oder sogar im Wasser! „20 Dinge, die du an der Algarve tun kannst“ weiterlesen

Porto.

Porto

Um dieser Stadt gerecht zu werden, müssten wir vermutlich ein ganzes Buch schreiben. Stand sie lange im Schatten ihrer „großen Schwester“ Lissabon, ist sie heute längst nicht mehr unbekannt, sondern eins der beliebtesten Touristenziele Westeuropas. Und das zu Recht: UNESCO-Altstadt, Doppelstockbrücke Ponte Luís I, Fluss Douro und köstliches veganes Essen lassen Herzen höher schlagen. Egal ob als Städtetrip oder Ausgangspunkt, um den Norden Portugals zu bereisen – Porto lohnt sich einfach immer. „Porto.“ weiterlesen

Costa da Morte: Am Ende der Welt?

Costa da Morte

Die „Todesküste“ Costa da Morte erhielt ihren Namen wegen der schwierigen Bedingungen für die Seefahrt und den daraus resultierenden Schiffbrüchen und Toten. Sie ist der am weitesten westlich gelegene Küstenabschnitt Spaniens. Deshalb gilt er in den römischen und vorrömischen Legenden wohl als das „Ende der Welt“, woraus sich der Name des Kap Finisterre ableitet. „Costa da Morte: Am Ende der Welt?“ weiterlesen

Ferrol: Picknick & Castelo

Ferrol

Ferrol – der Geburtsort des spanischen Diktators Francisco Franco leidet seit Jahren an Bevölkerungsschwund, welcher in direkter Verbindung mit dem schnellen Wachstum des angrenzenden Naróns steht. Auch wir konnten der Stadt nicht allzu viel abgewinnen. Dennoch sind hier ein paar Impressionen für euch. „Ferrol: Picknick & Castelo“ weiterlesen

Ribadeo: Strand mit Online-Reservierung

Illa Pancha

Unser erster Stopp in Galicien liegt am westlichen Ufer des Flusses Eo, der Galicien und Asturien voneinander trennt. Die Hafenstadt Ribadeo ist somit die nordöstlichste Gemeinde der Autonomen Gemeinschaft. Bekannt ist Ribadeo vor allem für den Praia das Catedrais, welcher einen so hohen Besucherandrang hervorruft, dass man sich online registrieren muss, um ihn besuchen zu können. „Ribadeo: Strand mit Online-Reservierung“ weiterlesen