Hammamet & Yasmine Hammamet: Kleines Tunesien

Als meistbesuchte Region des Landes gilt Hammamet als eines der wichtigsten Reiseziele in Tunesien. Dank kilometerlanger Sandstrände und einem großen Angebot an Wassersportarten ist es ein beliebtes Touristenziel geworden. Daher variiert je nach Jahreszeit die gemeldete Einwohnerzahl von 100.000 bis 400.000. Bekannt ist die Gegend zudem für Jasmin, der auch Namensgeber des Ferienortes Yasmine Hammamet ist.


Gymbag

Eigenwerbung
Du möchtest auch auf Reisen zeigen, dass du vegan lebst? Du möchtest andere vegane Reisende treffen? Du möchtest auch an fremden Orten vegane Locals kennenlernen, die dir ihre Stadt zeigen? Dann zeig mit dem Gymbag unserer veganen Reisecommunity, dass du ein VEGANER TRAVELER bist! Hier kannst du deinen Gymbag bestellen. Alternativ kannst du uns auch eine Nachricht zukommen lassen. 🙂


Gründung

Im Jahr 2004 wurde eine Nekropole der römische Siedlung Pupput, auf deren Gebiet sich das heutige Hammamet befindet, entdeckt. Nachdem im 13. Jahrhundert eine Festung gegründet wurde, entstand dort im 15. Jahrhundert eine Stadt, von den Europäern damals Mahomette genannt. Sie diente als Stützpunkt der Korsaren und wurde mehrmals von den Spaniern angegriffen.

Strand und Festung (Kasbah) in Hammamet
Strand und Festung (Kasbah) in Hammamet
Entwicklung zum größten Badeort Tunesiens

Das damals in Europa noch unbekannte Fischerdorf wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von Künstlern und Intellektuellen wie Paul Klee, August Macke, Gustave Flaubert, Guy de Maupassant, André Gide und Oscar Wilde entdeckt. Als Folge entwickelte es sich zu einem von internationalen Touristen geschätzten Reiseziel. Insbesondere seit den 1960er Jahren spielt der Tourismus eine immer größere Rolle, sodass Hammamet und seine Umgebung zum größten Badeort in Tunesien wurden.

Sehenswürdigkeiten

Medina
Medina von Hammamet
Medina von Hammamet

Die gerade einmal 200 mal 200 Meter große Medina von Hammamet befindet sich auf der Spitze der Halbinsel und ist vollständig ummauert. Die Kasbah (Festung) befindet sich im Nordwesten der historischen Altstadt. Die Große Moschee stammt aus dem 15. Jahrhundert, die Sidi-Gailani-Moschee wurde 1798 erbaut. Die zwischen dem Haupttor zur Medina und der Kasbah befindlichen Souks (arabische Märkte) sind komplett auf Souvenirhandel spezialisiert.

Modernes Hammamet

Das moderne Zentrum von Hammamet nördlich der Medina geht vom Place des Martyrs aus. Hier steht ein Denkmal, welches dem Eiffelturm nachempfundenen ist und an die „Märtyrer“ des tunesischen Unabhängigkeitskrieges erinnern soll. Außerdem treffen sich hier die  beiden Hauptstraßen Avenue Habib Bourguiba und Avenue de la République. In Hammamets Neustadt finden sich zahlreiche Hotels, Cafés, Restaurants und Geschäfte.

In der ehemaligen Villa des rumänischen Millionärs George Sebastian etwa 4 Kilometer südlich des Zentrums ist heute ein Kulturzentrum untergebracht. Hier findet im Sommer ein internationales Festival mit Theater-, Musik- und Folklorevorstellungen statt.

Strände ohne Ende
Strand der Zone Touristique Hammamet Nord
Strand der Zone Touristique Hammamet Nord

Kilometerlange Strände besitzen die touristischen Zonen nördlich und südlich der Innenstadt. Die nördliche Zone Touristique Hammamet Nord ist kleiner als der südliche Hotelbereich, welcher sich über 20 Kilometer bis zum neugebauten Touristenzentrum Yasmine Hammamet streckt.

Yasmine Hammamet

Baya Beach in Yasmine Hammamet
Baya Beach in Yasmine Hammamet

Was als Planstadt im Jahr 1990 begann, ist heute ein Touristenzentrum. Auf etwa 277 Hektar befinden sich 44 Hotels bzw. 19.000 Betten, ergänzt durch Privatunterkünfte und Ferienwohnungen. Dabei haben 80 Prozent der Hotels mindestens 4 Sterne. Als Touristenattraktionen gelten neben dem 4 Kilometer langen Sandstrand, ein Yachthafen mit 740 Liegeplätzen, ein Kongresszentrum, ein Kasino, eine Kunsteisbahn und der Freizeitpark Carthageland.

Yachthafen von Yasmine Hammamet
Yachthafen von Yasmine Hammamet
Tunesien in klein
Medina Mediterranea in Yasmine Hammamet
Medina Mediterranea in Yasmine Hammamet

Direkt südlich daran grenzt seit 2003 die Medina Mediterranea: Eine künstlich erschaffene „Altstadt“ im Stil eines altarabischen Stadtzentrums. In der von einer mittelalterlich anmutenden Mauer umgebenen Medina finden sich neben einem eigenen Souk zahlreiche Elemente aus anderen tunesischen Städten wie zum Beispiel Sidi Bou Saïd. Dadurch wirkt es ein bisschen so, als würde man durch „Tunesien in klein“ gehen. Dank des Hotels Diar Lemdina kann man in der Medina Mediterranea sogar übernachten: 170 Wohnungen verteilen sich auf drei Wohnanlagen innerhalb der Medina.

Tour d'Or in der Medina Mediterranea
Tour d’Or in der Medina Mediterranea
Dieser Teil der Medina Mediterranea erinnert stark an Sidi Bou Saïd
Dieser Teil der Medina Mediterranea erinnert stark an Sidi Bou Saïd

Anbindung

Bahnhof Bir Bou Rekba
Bahnhof Bir Bou Rekba

Etwa 5 Kilometer von Hammamet bzw. 8 Kilometer von Hammamet Yasmine entfernt befindet sich der Bahnhof von Bir Bou Rekba. Dieser ist an die Ligne de la Côte angebunden: Zwölf Züge am Tag fahren Richtung Norden nach Tunis und Richtung Süden nach Sousse. Dafür benötigen sie je circa eine Stunde. Von Bir Bou Rekba kommt ihr mit der Nahverkehrsbahn Banlieue de Nabeul nach Hammamet oder per Taxi nach Yasmine Hammamet.

Der nächste Flughafen ist der knapp 40 Kilometer südwestlich gelegene Flughafen Enfidha-Hammamet.

Hier kann es schon mal eng werden: Nahverkehrsbahn Banlieue de Nabeul nach Hammamet
Hier kann es schon mal eng werden: Nahverkehrsbahn Banlieue de Nabeul nach Hammamet

Bis auf die Medina, die ganz okay ist, fanden wir Hammamet insgesamt eher langweilig. Dafür, dass es so touristisch ist, fanden wir die Strände nicht wirklich besonders. Die künstliche Medina Mediterranea in Yasmine Hammamet hingegen fanden wir sehr schön gestaltet und absolut sehenswert. Wenn ihr noch allgemeine Infos und Tipps für Tunesien braucht, schaut doch auch mal in diesem Artikel vorbei. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.