El Djem: Drittgrößtes Amphitheater des Römischen Reiches

Das Amphitheater von El Djem (auch El Jem geschrieben) diente schon als Kulisse zahlreicher Filme. Darunter befinden sich beispielsweise „Das Leben des Brian“ und „Gladiator“. Mit einem Fassungsvermögen von 35.000 Zuschauern ist es das nach dem Kolosseum von Rom und dem römischen Amphitheater von Capua drittgrößte Amphitheater des Römischen Reiches. Die Überbleibsel gehören seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Gymbag

Eigenwerbung
Du möchtest auch auf Reisen zeigen, dass du vegan lebst? Du möchtest andere vegane Reisende treffen? Du möchtest auch an fremden Orten vegane Locals kennenlernen, die dir ihre Stadt zeigen? Dann zeig mit dem Gymbag unserer veganen Reisecommunity, dass du ein VEGANER TRAVELER bist! Hier kannst du deinen Gymbag bestellen. Alternativ kannst du uns auch eine Nachricht zukommen lassen. 🙂


Amphitheater von El Djem
Amphitheater von El Djem

Ein Theater für alle

Das Amphitheater von El Djem von innen
Das Amphitheater von innen

Gebaut wurde es jedoch nicht etwa von den Römern. Diese hatten ein deutlich kleineres Amphitheater für gerade einmal 2000 Personen errichtet. Da sich die durch die Olivenölproduktion reich gewordenen Einwohner El Djems aber ein Theater mit Platz für jeden einzelnen Einwohner wünschten, erbauten sie eben jenes berühmte Amphitheater von El Djem.

Auf den ersten Blick ist das Amphitheater in El Djem dem Kolosseum von Rom zum Verwechseln ähnlich
Auf den ersten Blick ist das Amphitheater in El Djem dem Kolosseum von Rom zum Verwechseln ähnlich

Dieses wurde nie für Gladiatorenkämpfe oder dergleichen genutzt. Stattdessen verbarrikadierten sich hier die Bewohner von El Djem vor den römischen Steuereintreibern. Um dies zu unterbinden, rissen die Römer eine Seitenfront ab, was sich heute noch sehen lässt. Heutzutage wird das Amphitheater für Konzerte wie beispielsweise ein jährliches Jazz-Festival genutzt.

Panorama vom Amphitheater von El Djem
Panorama vom Amphitheater von El Djem
Blick vom Amphitheater über El Djem
Blick vom Amphitheater über El Djem

Antike Mosaike

Mosaik im Museum von El Djem
Mosaik im Museum von El Djem

Das Museum von El Djem in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof ist im Eintrittspreis des Amphitheaters inklusive. Hier könnt ihr zahlreiche archäologische Entdeckungen aus der Umgebung wie zum Beispiel Mosaike bewundern und eine Ausgrabungsstätte besuchen. Mit der ISIC-Karte (internationaler Studentenausweis) bekommt ihr auch hier den Eintritt zum Amphitheater und Museum kostenlos. Sonst zahlt ihr 10 TND (etwa 3 Euro) pro Person.

Archäologische Ausgrabungen in El Djem
Archäologische Ausgrabungen in El Djem
Museum von El Djem
Museum von El Djem

Anbindung

Bahnhof von El Djem
Bahnhof von El Djem

Mehrere Züge verkehren täglich über die Ligne de la Côte, die Hauptstrecke von Tunis nach Sfax, an der auch El Djem liegt. Nach Tunis benötigt ihr etwa drei Stunden, nach Sousse und Sfax jeweils eine Stunde. Aufgrund der geringen Größe von El Djem könnt ihr euch innerhalb des Dorfes problemlos zu Fuß bewegen.

Amphitheater von El Djem

Wir würden einen Besuch – auch wegen des geringen Eintrittspreises – definitiv empfehlen. Gegenüber dem berühmten Kolosseum in Rom bietet es noch einen weiteren Vorteil: Durch die Lage im Dorf El Djem trafen wir kaum auf andere Besucher und konnten uns so alles in Ruhe anschauen. Wenn ihr noch allgemeine Infos und Tipps für Tunesien braucht, schaut doch auch mal in diesem Artikel vorbei. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.