Vegan Guide Lissabon – Teil 1: Eat

Restaurants

Für alle, die jetzt schon allein vom Lesen und Fotos Anschauen genug Süßes haben, die Herzhaftes bevorzugen oder die Kombination aus beidem lieben, für die haben wir natürlich auch vegan(freundlich)e Restaurants in Lissabon parat!

Das rein vegane Sabor Superior (auf der Vegan Map die Nummer 10) befindet sich westlich von Lissabon in der Nähe des Torre de Belém. Es war das erste Restaurant, welches wir hier ansteuerten. Und es hat uns nicht enttäuscht: Wir hatten zwei sehr leckere Hauptgerichte, frisch gepresste Säfte und Kuchen zum Nachtisch. Das Menü wechselt täglich.

Auch als Nicht-Krishna-Anhängende lässt es sich im Garten von Hare Krishna Lisboa (auf der Vegan Map die Nummer 13) sehr gut essen. Hier gibt es ein täglich wechselndes Menü zum Fixpreis, bestehend aus Suppe, Hauptgericht, Dessert und Tee. Dieses ist meist komplett vegan – vorher nachfragen lohnt sich also. Denn dann bekommt man frisches indisches Essen zu einem sehr kleinen Preis.

Das komplett vegane Jardim das Cerejas (auf der Vegan Map die Nummer 15) bietet ein wirklich sehr umfangreiches und leckeres All-You-Can-Eat-Buffet zum Preis von 7,50 Euro (mittags) bzw. 9,50 Euro (abends). Dabei sind Getränke und Nachtisch (sehr zu empfehlen!) zwar nicht inklusive, gehen preislich aber auch voll fit. Die indisch inspirierten Speisen bestehen aus vier bis fünf wechselnden warmen Gerichten, sowie Reis, Couscous, Suppen, Gebäck und verschiedenen Salaten. Ach ja, haben wir schon erwähnt, dass es mitten in der Altstadt liegt?

Weiter geht’s mit Focaccia in Giro (auf der Vegan Map die Nummer 17), die sich, richtig, auf das ligurische Hefeteig-Fladenbrot aus Italien spezialisiert haben. Aus einem Foodtruck hat sich hier ein kleiner Laden entwickelt. Als vegane Optionen bieten sich „Mela Verde“ (Schwarze-Olivien-Pastete, Tomate, Zucchini & Apfel) und „Melanzana“ (Aubergine, Hummus & Spinat), es gibt manchmal aber auch noch weitere. Außerdem gibt’s pflanzliche Milch für’n Kaffee und selbstgemachte Limonaden.

TOO Naturally Healthy Food (auf der Vegan Map die Nummer 20) ist ein Take-Away-Only-Store, hier gibt’s also alles nur zum Mitnehmen. Dafür kann man sich aus einer breiten Auswahl aus herzhaften und süßen Speisen bedienen, die alle vegan sind. Von Snacks über Getränke und Salate bis hin zu vollständigen Mahlzeiten ist alles dabei. Diese lassen sich gut im nahe gelegenen Jardim do Príncipe Real verzehren. Die Verpackungen sind natürlich umweltfreundlich recycle- und kompostierbar.

Mehr als umfrangreich ist auch der vegane Brunch im 39 Degraus Restaurante Bar Cinemateca (auf der Vegan Map die Nummer 21). In mehreren Gängen und in Kombination mit Buffet bekamen wir allerhand herzhafte und süße Leckereien. Unter anderem gab es sogar veganen Käse! Wer hier zum Brunch geht, sollte viel Hunger mitbringen. Wie der Name schon andeutet, befindet sich das Restaurant über der Cinemateca Portuguesa, dem staatlichen Filmmuseum und Filminstitut des Portugiesischen Films.

Die Hamburgueria do Bairro (auf der Vegan Map die Nummer 24) hat mehrere Filialen in Lissabon. Wir waren in der im Parque das Nações. Dort gab es fünf vegetarische Burger, welche alle vegan bestellt werden können. Anderenfalls enthalten sie eventuell nicht-vegane Soßen. Dies gilt auch für den Süßkartoffelpommes-Dip: Wir konnten vegetarische Mayonnaise problemlos in vegane Mayo umbestellen. Auch das Knoblauchbrot ist vegan.

Lisbon Vegan Restaurante (auf der Vegan Map die Nummer 25) ist, wie der Name schon sagt, ein rein veganes Restaurant in Lissabon, dessen Konzept sehr dem von Jardim das Cerejas ähnelt. Auch hier gibt es ein umfangreiches und leckeres indisches All-You-Can-Eat-Buffet, ebenfalls mit vier bis fünf wechselnden warmen Gerichten, sowie Reis, Couscous, Suppen, Gebäck und verschiedenen Salaten. Das Restaurant liegt zwar etwas weiter außerhalb und die Atmosphäre könnte verbessert werden, das Buffet kostet hier aber auch nur 6,90 Euro mittags und 7,90 Euro abends. Getränke und Nachtisch (sehr zu empfehlen!) kosten wieder nur einen kleinen Aufpreis.

Ao 26 – Vegan Food Project (auf der Vegan Map die Nummer 26) ist ebenfalls ein komplett veganes Restaurant, welches neben einem täglich wechselnden Menü auch Salate sowie Burger, Pommes und Sandwiches anbietet. Zusätzlich gibt es typisch portugiesische Snacks. Unter den Desserts befinden sich auch rohe und gluten- und zuckerfreie Optionen. Das Restaurant ist in der Altstadt gelegen und kann mit der berühmten Straßenbahnlinie 28E erreicht werden.

Das Restaurante Vegetariano Alfarroba (auf der Vegan Map die Nummer 27) hat unter der Woche mittags geöffnet und serviert fast nur Veganes. Im imbissartigen Selbstbedienungsstil kann man hier zwischen drei Hauptspeisen wählen, wovon bei unserem Besuch zwei glutenfrei waren. Diese bekommt man zusammen mit Vollkornreis und Salat. Unter den Desserts gibt es einige mit Honig, hier also unbedingt nachfragen!

Im vegetarisch-veganen Restaurant Jardim dos Sentidos (auf der Vegan Map die Nummer 28) gibt es mittags ein sehr köstliches und umfangreiches All-You-Can-Eat-Buffet für 8,90 Euro (samstags 12 Euro). Abends kann man à la carte essen. Alle veganen und glutenfreien Optionen sind deutlich gekennzeichnet und umfassen auch Nachtisch. Das Restaurant ist ziemlich schick und es lässt sich sehr schön und gemütlich draußen sitzen.

Das ebenfalls komplett vegetarische Oasis Vegetariano (auf der Vegan Map die Nummer 29) legt den Fokus auf gesundes Essen. Es gibt jeden Tag vier verschiedene Gerichte, wovon ein oder zwei vegan sind. Diese werden mit Reis und Salatbeilage serviert. Dazu kann man frisch gepressten Karotten-, Apfel- oder Orangensaft trinken.

Auch das vegetarische Restaurant Paladar Zen (auf der Vegan Map die Nummer 30) bietet mittags und abends ein All-You-Can-Eat-Buffet mit vielen vegan gekennzeichneten Optionen. Darunter befinden sich vier bis sechs warme Gerichte, hausgemachte Suppe, veganes Sushi und 12 verschiedene Salate. Dazu gibt es viele frisch gepresste Säfte und auch vegane Desserts, wie zum Beispiel Apfelcrumble.

PSI – Restaurante Vegetariano (auf der Vegan Map die Nummer 31) ist eines der ältesten vegetarischen Restaurants Lissabons – wenn nicht sogar das älteste. Der Mix aus asiatischen und internationalen Gerichten hält viele vegane Optionen bereit, welche in der Karte gekennzeichnet sind. Auch die Location ist besonders: Ob im halb offenen Glaspavillon oder im Schatten der vielen Bäume fühlt man sich hier so wohl wie im eigenen Garten und kann während eines leckeren Essens in einer sehr entspannten Atmosphäre dem Trubel der Großstadt entgehen.

Veganes im Supermarkt

Auch in portugiesischen Supermärkten gibt es allerhand Veganes zum Schlemmen. Besonders die Auswahl an pflanzlicher Milch ist groß – aber auch auf Eis, Käse- und Wurstalternativen müsst ihr nicht verzichten. Wir verraten euch, wo ihr was findet.

Nein, wir möchten euch hier nicht ein weiteres Milchalternativenregal zeigen, welches ihr in jedem Supermarkt – sei er noch so klein – vorfinden werdet. Ob die Portugiesen eine ähnlich verbreitete Laktoseintoleranz vorweisen wie die Spanier oder ob sie einfach nur auf vegane Milch abfahren – wir wissen es nicht, es ist uns im Grunde eigentlich auch egal. Denn was zählt, ist, dass jeder seine Lieblingsmilch bekommt, ganz egal ob Soja, Hafer, Kokos, Mandel, Reis, Dinkel, eine Kombination aus dem genannten oder was ganz anderes.

Pingo Doce

Was jedoch leider noch nicht so selbstverständlich ist, ist günstiges veganes Milcheis im Supermarkt. Doch genau das haben wir gefunden: Und zwar bei Pingo Doce, der zweitgrößten Supermarktkette Portugals. Leckeres Vanilleeis auf Kokosbasis, ohne Soja, 500 ml für 2 Euro. Ob es bald noch mehr Sorten geben wird, wissen wir nicht. Wir haben bisher nur diese eine gefunden und sie mit Zimtkeksen und Schokosoße aufgepeppt. 😉

Jumbo

Wer die französische Warenhauskette Auchan kennt, dem werden einige Produkte bei Jumbo bekannt vorkommen, da dieser Supermarkt zur Auchan-Gruppe gehört. Ebenso wie Auchan in Frankreich oder Alcampo in Spanien sind Jumbofilialen riesig und mit einem deutschen Real oder Kaufland zu vergleichen. Das heißt, hier gibt es sowieso schon mal grundsätzlich fast alles. Darunter eben auch eine größere Auswahl an veganem Käse, Aufschnitt und Wurst. Obst und Gemüse ist hier außerdem besonders günstig.

Aldi

Woohoo, auch Aldi Portugal hat einiges Veganes im Angebot, darunter Sojagranulat (fein & grob), Soja-, Soja-Reis-, Hafer- und Dinkelmilch, Vanille- und Schokopudding auf Sojabasis, vegane Burgerpatties, Schnitzel, Aufschnitt und Würstchen.

 

Das war jetzt natürlich nur eine Mini-Auswahl aus dem sehr großen veganen Sortiment in Portugal und sollte nur einen kurzen Einblick in das geben, was uns am meisten aufgefallen ist. Bald wird es aber noch einen eigenen Blogartikel zu veganen Supermarktprodukten in Portugal geben:

Veganes im Supermarkt in Portugal

 

Noch mehr Portugal

7 Routen für den perfekten Portugal-Roadtrip

Die 30 schönsten Orte in Portugal

Portugal: Infos & Insider-Tipps


 
 

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klick auf einen Stern, um ihn zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Stimmenzahl:

Cool, dass dir der Beitrag gefallen hat!

Schau auch mal hier vorbei:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat 🙁

Lass uns das ändern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.