Die 50 schönsten Strände Spaniens

Die 50 schönsten Strände Spaniens

Ob am Atlantik oder am Mittelmeer, in Nordspanien oder Andalusien, auf dem Festland oder den Inseln – Spaniens Küsten und Strände laden überall zum Baden ein. Darunter finden sich Strände wie in der Karibik, belebte wie ruhige, flache wie steil abfallende, welche mit hellem und andere mit dunklem Sand sowie manche mit besonderen Felsformationen. Wir zeigen euch hier die 50 schönsten Urlaubsorte in ganz Spanien für euren Badeurlaub am Meer. „Die 50 schönsten Strände Spaniens“ weiterlesen

Costa da Morte: Am Ende der Welt?

Costa da Morte

Die „Todesküste“ Costa da Morte erhielt ihren Namen wegen der schwierigen Bedingungen für die Seefahrt und den daraus resultierenden Schiffbrüchen und Toten. Sie ist der am weitesten westlich gelegene Küstenabschnitt Spaniens. Deshalb gilt er in den römischen und vorrömischen Legenden wohl als das „Ende der Welt“, woraus sich der Name des Kap Finisterre ableitet. „Costa da Morte: Am Ende der Welt?“ weiterlesen

Ribadeo: Strand mit Online-Reservierung

Illa Pancha

Unser erster Stopp in Galicien liegt am westlichen Ufer des Flusses Eo, der Galicien und Asturien voneinander trennt. Die Hafenstadt Ribadeo ist somit die nordöstlichste Gemeinde der Autonomen Gemeinschaft. Bekannt ist Ribadeo vor allem für den Praia das Catedrais, welcher einen so hohen Besucherandrang hervorruft, dass man sich online registrieren muss, um ihn besuchen zu können. „Ribadeo: Strand mit Online-Reservierung“ weiterlesen