Wandern in Norwegen: Routen, Tipps & kostenlose Parkplätze

5
(3)

Norwegen gehört zu den beliebtesten Wanderdestinationen in Europa und weltweit – und das zurecht. Schließlich bietet sich von den vielen Aussichtspunkten ein unvergleichlicher Blick auf die mehr als 1700 norwegischen Fjorde, Gletscher, Berge und Felsen. Während einige Ziele wie der 604 Meter hohe Preikestolen oder die Trolltunga sehr bekannt sind, ist es an anderen Orten menschenleer. Es gibt in Norwegen leichte Wanderungen für Anfänger, aber auch mehrtägige Wandertouren mit Zelt sind dank des Jedermannsrecht problemlos möglich.

Infos zur besten Reisezeit, Anreise, Maut und Fähren in Norwegen sowie aktuellen Bestimmungen zur Einreise findet ihr hier:

Norwegen-Roadtrip: Ideale Reisezeit, Anreise, Maut und Fähren

Norwegen-Karte mit allen Wanderungen im Überblick

Hier seht ihr alle Wanderungen in Norwegen auf einen Blick:

Wann ist die beste Zeit zum Wandern in Norwegen?

Die beste Zeit für einen Wanderurlaub in Norwegen ist von Mai bis September. In diesen Monaten können fast alle norwegischen Regionen bereist werden.

Wandern in Südnorwegen

Mørkgonga Naturreservat: Beeindruckende Schlucht in der Umgebung von Oslo

Sehenswerte Schlucht im Mørkgonga Naturreservat in der Nähe von Oslo in Norwegen
Sehenswerte Schlucht im Mørkgonga Naturreservat in der Nähe von Oslo in Norwegen

Die Wanderung zur Mørkgonga-Schlucht war unsere erste Wanderung in Norwegen und hat uns direkt umgehauen. Zwar ist der Weg durch die Schlucht selbst ganz schön steil und anstrengend (wir sind die Runde „rückwärts“ gelaufen, um den fast senkrechten Anstieg lieber bergauf als bergab zu haben). Der Ausblick von der oberen Kante der Schlucht macht dies aber wieder wett. Ende August waren wir vormittags die einzigen dort oben, auf dem Rückweg kamen uns bereits vermehrt Leute entgegen. Von Oslo benötigt ihr zum Parkplatz rund eine Stunde mit dem Auto.

Wanderung im Mørkgonga Naturreservat in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Kostenloser Parkplatz „Mørkgonga parkering“
Highlight: Mørkgonga-Schlucht
Rundwanderung? ja
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: 2 Stunden und 15 Minuten
Strecke: 5,7 Kilometer
Höhenmeter: 430 Meter
Detaillierter Routenverlauf

Tømmerrenna oder Lumber Slide: Wandern in einer historischen Holztransportrinne

In der Flößerrinne Tømmerrenna bei Kristiansand in Norwegen wurde früher Holz aus dem Wald zum Fluss gebracht
In der Flößerrinne Tømmerrenna bei Kristiansand in Norwegen wurde früher Holz aus dem Wald zum Fluss gebracht

Die Tømmerrenna, auch unter dem englischen Namen Lumber Slide bekannt, befindet sich eine knappe halbe Stunde mit dem Auto von Kristiansand aus Richtung Norden entfernt. Dabei handelt es sich um eine ehemaligen Flößerrinne, mit der einst gefällte Baumstämme vom Wald zum Fluss zum Verschiffen transportiert wurden. In ganz Norwegen ist sie nicht nur die längste, sondern auch einzige verbliebene ihrer Art.

Im Laufe der Jahre wurde sie restauriert und unter Schutz gestellt. Heute kann man in der etwa 4 Kilometer langen Rinne einen Spaziergang unternehmen, der teils über Brücken, teils im Wald vorbei an Wasserfällen durch die wunderschöne norwegische Natur führt. Durch den ebenen Verlauf eignet sich die Wanderung auch für eingeschränkt mobile Personen.

Wanderung in der Tømmerrenna in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Kostenloser Parkplatz „Parkering tømmerrenna“
Highlight: Tømmerrenna, verschiedene Brücken und Wasserfälle
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: 1 Stunde und 45 Minuten
Strecke: 6,6 Kilometer
Höhenmeter: 60 Meter
Detaillierter Routenverlauf

Wandern am Lysefjord

Kjeragbolten: Faszinierender Felsbrocken fast 1000 Meter über dem Lysefjord

Anfahrt durch die Landschaft Frafjordheiane zur Wanderung zum Kjeragbolten: Die Fahrt lohnt sich allein schon für diesen Anblick
Anfahrt durch die Landschaft Frafjordheiane zur Wanderung zum Kjeragbolten: Die Fahrt lohnt sich allein schon für diesen Anblick

Die Wanderung zum Kjeragbolten startet in der Nähe des Ortes Lysebotn, der das nordöstliche Ende des Lysefjords markiert. Hierher gelangt man entweder per Fähre über den Fjord oder mit dem Auto über die bereits sehr sehenswerte, mit Seen versetze und zerklüftete Landschaft Frafjordheiane. Der Kjeragbolten selbst ist ein in einer Felsspalte eingeklemmter Felsbrocken und befindet sich in schwindelerregenden 984 Metern über dem Lysefjord.

Für das ultimative Foto führt ein winziger Weg zum Felsbrocken, auf den zuletzt ein kleiner Sprung nötig ist. Diesen sollten wenn überhaupt ausschließlich absolut schwindelfreie und trittsichere Wanderer wagen, schließlich ist die Felsoberseite nicht gerade groß. Darüber hinaus bietet sich einem eine grandiose Aussicht auf den wunderschönen Lysefjord. Entlang der Wanderung gibt es teilweise Geländer und Seile aus Stahl, die den streckenweise steilen Auf- und Abstieg über das glatt getretene und rutschige Felsgestein erleichtern.

Für ein Foto auf dem Kjeragbolten in Norwegen ist Schwindelfreiheit und etwas Mut geboten
Für ein Foto auf dem Kjeragbolten in Norwegen ist Schwindelfreiheit und etwas Mut geboten

Wanderung zum Kjeragbolten in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Offizieller Parkplatz für 300 NOK oder kostenlose Alternative
Highlight: Kjeragbolten, Ausblick auf den Lysefjord
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: schwer
Dauer: 4 Stunden und 45 Minuten bzw. 5 Stunden und 45 Minuten vom kostenlosen Parkplatz
Strecke: 9,6 Kilometer bzw. 13,6 Kilometer vom kostenlosen Parkplatz
Höhenmeter: 530 Meter bzw. 730 Meter vom kostenlosen Parkplatz
Detaillierter Routenverlauf

Flørlitrappene: 4444 Stufen auf der längsten Holztreppe Norwegens

Etwas weiter westlich vom Kjeragbolten mittig am Lysefjord gelegen befindet sich die Flørlitrappene (Flørlitreppe). Sie ist ausschließlich per Boot über den Fjord zu erreichen. Mit 4444 Stufen gilt sie als eine der längsten Holztreppen der Welt. Hat man die steile Treppe mit den unzähligen schmalen Stufen erst einmal erklommen, wird man mit einem fantastischen Ausblick über den gesamten Lysefjord bis hin zum Preikestolen belohnt.

Wanderung zur Flørlitrappene in Norwegen im Überblick

AusgangspunktFlørli Café
Highlight: Flørlitrappene, eine der längsten Holztreppe der Welt mit 4444 Stufen
Rundwanderung? ja
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: 3 Stunden
Strecke: 5,8 Kilometer
Höhenmeter: 710 Meter
Detaillierter Routenverlauf

Preikestolen: Imposante Fotokulisse an Norwegens berühmtesten Felsen

Sonnenaufgang über dem Lysefjord beim Preikestolen in Norwegen
Sonnenaufgang über dem Lysefjord beim Preikestolen in Norwegen

Der Preikestolen ist neben der Trolltunga eine der berühmtesten Wanderungen und Aussichtspunkte ganz Norwegens, laut Lonely Planet sogar einer der spektakulärsten der Welt. Der Weg zur „Kanzel“ oder dem „Predigtstuhl“, wie Preikestolen übersetzt bedeutet, ist dabei aber deutlich kürzer und weniger zeitintensiv. Der Ausblick, der sich einem von der etwa 25 mal 25 Meter großen Felsplattform bietet, ist jedoch nicht minder atemberaubend. Am Rand der 604 Meter senkrecht in die Tiefe abfallende Felskante entstehen besonders beeindruckende Fotos.

Um den Touristenmassen (jährlich etwa 300.000 Besucher:innen) auf dem wahrscheinlich vor etwa 10.000 Jahren durch natürliche Frostsprengung entstandenen Felsen so gut wie möglich zu entgehen, wandert man am besten so früh wie möglich hinauf. Zwar trifft man vermutlich trotzdem auf einige auf dem Plateau zeltende Menschen. Die über dem Lysefjord aufgehende Sonne, die die Berglandschaft rund um den Preikestolen in warmes Licht taucht, ist es alleine schon wert. Unserer Meinung nach ein absolutes Must-Do in Norwegen!

Blick auf den Preikestolen in Norwegen von oben
Blick auf den Preikestolen in Norwegen von oben

Wanderung zum Preikestolen in Norwegen im Überblick

AusgangspunktOffizieller Parkplatz für 250 NOK oder kostenlose Alternative
Highlight: Beliebtes Fotomotiv auf dem Preikestolen mit Blick auf den Lysefjord
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: schwer
Dauer: 4 Stunden bzw. 5 Stunden und 30 Minuten vom kostenlosen Parkplatz
Strecke: 9,8 Kilometer bzw. 16,4 Kilometer vom kostenlosen Parkplatz
Höhenmeter: 470 Meter bzw. 640 Meter vom kostenlosen Parkplatz
Detaillierter Routenverlauf

Wandern in Westnordwegen

Trolltunga: Das Norwegen-Panoramabild schlechthin

Es ist das norwegische Fotomotiv, das zahlreiche Prospektcover und Instagramposts krönt: die Trolltunga. Die circa 10 Meter lange „Trollzunge“ ragt etwa 700 Meter über dem künstlich angelegten Ringedalsvatnet-Stausee horizontal hervor. Der Wanderweg zum Felsvorsprung hat es allerdings in sich: Mindestens 18 Kilometer und 650 Höhenmeter müssen vom am nächsten gelegenen Parkplatz P3 aus zurückgelegt werden.

Dieser ist jedoch mit rund 60 Euro ganz schön teuer und zudem aufgrund der sehr begrenzten Kapazitäten schnell ausgebucht. Wohnmobile und Vans über 5,20 Meter Länge dürfen aufgrund der schmalen Straße ohnehin nicht weiter als den am weitesten entfernten Parkplatz P1 fahren. Versucht von dort aus also lieber bei jemandem mitzufahren oder nehmt den kostenpflichtigen Shuttlebus bis zum eigentlichen Start der Wanderung. Beachtet außerdem, dass man für die Wanderung in der Wintersaison vom 1. Oktober bis 31. Mai einen Guide benötigt.

Wanderung zur Trolltunga in Norwegen im Überblick

AusgangspunktP3 für 600 NOK, P2 für 500 NOK, P1 für 300 NOK oder kostenlose Alternative
Highlight: 700 Meter hoher Felsvorsprung Trolltunga
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: schwer
Dauer: 7 Stunden von P3, 9 Stunden von P2, 12 Stunden von P3 + 30 Minuten vom kostenlosen Parkplatz
Strecke: 18 Kilometer von P3, 25 Kilometer von P2, 36 Kilometer von P3 + 2 Kilometer vom kostenlosen Parkplatz
Höhenmeter: 650 Meter von P3, 1080 Meter von P2, 1360 Meter von P3 + 80 Meter vom kostenlosen Parkplatz
Detaillierter Routenverlauf

Nigardsbreen: Gletscherzunge des größten Festlandsgletschers Europas

Hinweisschild am Nigardsbreen in Norwegen: Gletscher sind nicht ungefährlich
Hinweisschild am Nigardsbreen in Norwegen: Gletscher sind nicht ungefährlich

Der Nigardsbreen ist eine vom größten europäischen Festlandsgletscher Jostedalsbreen tief herabreichende Gletscherzunge, die etwa 10 Prozent der Gesamtfläche des Gletschers ausmacht. Die namensgebende Siedlung Nigard wurde im Jahr 1743 während eines rasanten Gletschervorstoßes ausgelöscht. In der Nähe des Gletschers befindet sich das Breheimsenteret, ein Informationszentrum und Museum mit einer Ausstellung über die Entstehung von Gletschern.

Der ohnehin schon recht kurze Wanderweg kann zusätzlich durch eine Bootsfahrt über den See Nigardsbrevatnet abgekürzt werden. Die Tickets können direkt auf dem Boot bargeldlos gekauft werden und betragen pro Person 40 NOK (ca. 4 Euro) für die einfache und 60 NOK (ca. 6 Euro) für die Hin- und Rückfahrt. Aus Sicherheitsgründen darf die Gletscherzunge nur im Rahmen einer geführten Tour betreten werden, ohne diese kommt man jedoch schon ziemlich nah an sie heran.

Wanderung zum Nigardsbreen in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Offizieller Parkplatz mit 80 NOK Maut oder kostenlose Alternative
Highlight: Gletscherzunge zum Greifen nah
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: 1 Stunde und 30 Minuten bzw. 3 Stunden vom kostenlosen Parkplatz
Strecke: 4 Kilometer bzw. 11 Kilometer vom kostenlosen Parkplatz
Höhenmeter: 110 Meter bzw. 150 Meter vom kostenlosen Parkplatz
Detaillierter Routenverlauf

Galdhøpiggen: Geführte Gletscherwanderung auf Skandinaviens höchsten Gipfel

Auf dem Galdhøpiggen, dem höchsten Gipfel in Norwegen und ganz Skandinavien
Auf dem Galdhøpiggen, dem höchsten Gipfel in Norwegen und ganz Skandinavien

Mit 2469 Metern ist der Gipfel des Galdhøpiggen der höchste Berg Nordeuropas. Er kann über zwei Wanderwege erreicht werden: dem längeren, anstrengenderen Weg von Spiterstulen oder dem kürzeren, einfachere Weg von der auf 1840 Metern gelegenen Hütte Juvasshytta. Durch die Überquerung des Styggebreen-Gletschers ist hierfür ein professioneller Guide notwendig.

Von der Juvasshytta aus starten während der Saison vom 3. Juni bis 18. September tägliche Touren um 10:00 Uhr sowie während der Hauptsaison vom 9. Juli bis 30. Juli zusätzlich auch um 11:30 Uhr. Die Ticketkosten betragen 380 NOK (ca. 38 Euro) für Erwachsene sowie 330 NOK (ca. 33 Euro) für Kinder bis 15 Jahre und müssen rechtzeitig im Voraus gebucht werden. Während in der Hauptsaison beliebte Daten bereits Tage vorher ausgebucht sind, gibt es in der Nebensaison eine Mindestteilnehmerzahl von fünf Personen.

Nach einer kurzen Einweisung durch die Guides bekommen die Bergsteigende Spikes für die Schuhe und – wie bei allen Gletscherwanderungen – einen Gurt mit Karabinerhaken, mit dem sich alle während der Gletscherüberquerung an einem langen Seil befestigen (sie bilden dann eine sogenannte Seilschaft). Nur so kann sichergestellt werden, dass die für Gletscher üblichen Risse im Eis unter der Schneedecke den Tourteilnehmenden nichts anhaben können. Für uns war es die erste Gletscherwanderung überhaupt und definitiv eines der absoluten Highlights in Norwegen!

Wanderung zum Galdhøpiggen in Norwegen im Überblick

AusgangspunktJuvasshytta (100 NOK Maut für die Anfahrt)
Highlight: Skandinaviens und Nordeuropas höchster Gipfel Galdhøpiggen
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: schwer
Dauer: 6 Stunden
Strecke: 11 Kilometer
Höhenmeter: 650 Meter

Rampestreken: Fotogener Aussichtspunkt auf 537 Metern

Rampestreken ist eine 20 Meter lange Aussichtsplattform mit einem atemberaubenden Blick über die norwegischen Berge und Fjordlandschaft. Am besten erreicht man sie von der Stadt Åndalsnes aus über die Romsdalstrappa. Diese ist eine Kombination aus Wanderweg und Treppenabschnitten, welche von nepalesischen Bergstraßenarbeitern, den sogenannten Sherpas, gebaut wurden.

Nach einem steilen Anstieg von etwa 1,5 Stunden erreicht man die Stahlrampe, von der die letzten acht Meter in der Luft zu hängen scheinen – definitiv Instagram-tauglich! So sehr sogar, dass es in der Hauptsaison teilweise zu langen Schlangen und Wartezeiten kommt.

Wanderung zum Rampestreken in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Kostenloser Parkplatz beim Rampestreken Starting Point
Highlight: Aussichtspunkt mit Gelegenheit für den perfekten Insta-Shot
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: schwer
Dauer: 2 Stunden und 15 Minuten
Strecke: 3,6 Kilometer
Höhenmeter: 470 Meter
Detaillierter Routenverlauf

Trollkyrkja: Einzigartige Höhlen mit unterirdischem Wasserfall

Für die unvergleichliche und zauberhafte Schönheit der Trollkyrkja müssen wohl Trolle am Werk gewesen sein. Das lässt zumindest der Name der sogenannten „Trollkirche“ in der Nähe der Stadt Molde vermuten. In den ungewöhnlichen Höhlen aus Marmor und Kalkstein befindet sich nämlich ein 484 Meter hoher Wasserfall, der im Licht der hineinscheinenden Sonne irgendwie märchenhaft wirkt.

Ein markierter Weg führt vom kostenlosen Parkplatz an der RV64 zwischen Malmefjorden und Eide aus zu den drei Grotten. Unbedingt dabei haben sollte man eine Taschenlampe sowie wasserfeste Schuhe und Kleidung.

Wanderung zur Trollkyrkja in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Kostenloser Parkplatz „Parkering Trollkyrkja“
Highlight: „Trollkirche“ mit in einer Höhle gelegenem Wasserfall
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: 2 Stunden und 30 Minuten
Strecke: 5,6 Kilometer
Höhenmeter: 370 Meter
Detaillierter Routenverlauf

Wandern in Nordnorwegen

Helgelandstrappa: Bald längste norwegische Steintreppe

Beginn der Helgelandstrappa, der bald längsten Steintreppe in Norwegen
Beginn der Helgelandstrappa, der bald längsten Steintreppe in Norwegen

Die Helgelandstrappa in Mosjøen ist eine Steintreppe in Nordnorwegen, welche seit 2017 von Sherpas aus Nepal erbaut wird. Obwohl der obere Teil noch nicht abschließend fertiggestellt ist, wurde sie bereits am 6. Juli 2019 durch die norwegische Königin Sonja offiziell eröffnet.

Nach ihrer Fertigstellung wird sie mit rund 3000 Stufen wahrscheinlich die längste durchgehende Steintreppe Norwegens sein. Sie besteht vollständig aus Natursteinen und wird von Bänken und kleinen Skulpturen aus Stein gesäumt. Ziel ist es, dass sie bis zum 818 Meter hohen Berggipfel Øyfjellvarden führt und den bisherigen Wanderweg ersetzt.

Wanderung zur Helgelandstrappa in Norwegen im Überblick

Ausgangspunkt: Kostenloser Parkplatz
Highlight: Längste Steintreppe in Norwegen, Ausblick vom 818 Meter hohen Øyfjellvarden
Rundwanderung? nein
Schwierigkeitsgrad: schwer
Dauer: 5 Stunden
Strecke: 9,5 Kilometer
Höhenmeter: 760 Meter

Wandern auf den Lofoten

Auch auf der Inselgruppe der Lofoten gibt es zahlreiche interessante Wanderungen wie zum Beispiel zum Reinebringen Aussichtspunkt über Reine und die Lofoten, zum Ryten und Kvalvika Beach, vom Haukland zum Uttakleiv Strand oder auf den Offersøykammen.

Vor den schroffen Bergen der Lofoten in Norwegens Norden wirken die Häuser noch kleiner
Vor den schroffen Bergen der Lofoten in Norwegens Norden wirken die Häuser noch kleiner

 

Das waren unsere persönlichen Empfehlungen und Tipps rund ums Thema Wandern in Norwegen. Wir hoffen, euch hat der Beitrag gefallen. Lass uns gerne auch deine Lieblingswanderung in den Kommentaren da.

 

Noch mehr Norwegen

Norwegen-Roadtrip: Ideale Reisezeit, Anreise, Maut und Fähren

Urlaub in Norwegen: Wo ist es am schönsten? (mit Karte)

Norwegen-Rundreise: Wohnmobil-Routen für 1-3 Wochen

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klick auf einen Stern, um ihn zu bewerten

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Stimmenzahl: 3

Bisher noch keine Bewertungen

Cool, dass dir der Beitrag gefallen hat!

Schau auch mal hier vorbei:

Schade, dass dir der Beitrag nicht gefallen hat 🙁

Lass uns das ändern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten (Name/E-Mail/Website/IP-Adresse) durch diese Website einverstanden. Diese Website verwendet Cookies, um mir das bestmögliche Erlebnis zu ermöglichen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.